Enrico als Pianist

Enrico als Pianist

Die Möglichkeiten meines Keyboard´s sind beinahe unerschöpflich - eine mir inzwischen besonders lieb gewordene ist die Verwendung als reines Piano ohne jede weitere elektronische Unterstützung - oder aber auch direkt an einem Flügel/Piano. Oft und gerne als zarte musikalische Untermalung in Kaffeehausatmosphäre in Bars oder bei Vernissagen, Ausstellungen usw. genommen.

Dabei steht niemals der Musiker sondern immer die Unterhaltung, das Gespräch und die Begegnung der Teilnehmer im Vordergrund. Trotzdem würde der Veranstaltung ohne diese dezente musikalische Untermalung etwas fehlen. Nicht erst seit ich seit einigen Jahren regelmässig im Hotel Bareiss in Baiersbronn als Pianist zu Gast bin, habe ich diese (für mich eigenständige Form) der Unterhaltung weiter optimiert und perfektioniert.

Es gilt, die gesunde Mischung aus wahrnehmbarer Lautstärke und unaufdringlicher Begleitung zu finden und genau hier liegt die eigentliche Herausforderung. Alleine durch den dynamischen Anschlag der Tasten diese zu finden und auch beizubehalten ist eine Kunst, die oft nur ausgebildete Pianisten beherrschen. Doch gerade deshalb habe ich mir als Aufgabe gestellt, dies auch auf dem eletronischen Piano zu leisten - was mir (wie ich glaube) inwzischen auch sehr gut gelingt.

Aktualisiert: 12.04.2011

Seite drucken